Sportjugend Dresden

Immer für euch in Bewegung...

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 facebook   Werde Fan!

 

Termine

 

 28. Juli - 03. August
Segelcamp
 
29. Juli - 04. August
Outdoorcamp

 

22. & 28. August
Jugendleiter-Coaching
Kindeswohl im Sportverein

 

Sponsoren | Partner

Logo der Landeshauptstadt Dresden

Gefördert durch die Landeshauptstadt Dresden

Logo der Ostsächsischen Sparkasse

 

 

 

Rückblick

 

 

» Städteolympiade 2016 in Karlsruhe
Am Freitag, 20. Mai, starteten wir mit unserer Delegation aus 55 Sportlern und Sportlerinnen (Jg. 2001-2003), 13 Betreuern und 2 Delegierten aus der Sportjugend Dresden pünktlich 10 Uhr Richtung Karlsruhe, um gemeinsam mit den sieben anderen Städten Frankfurt am Main, Nürnberg, Leipzig, München, Stuttgart, Mannheim und Karlsruhe die 13. Städteolympiade zu begehen. Dank dem Engagement der Trainer und Trainerinnen von Dresdner sowie umliegenden Sportvereinen konnten wir erstmals in allen sechs Disziplinen antreten, welche da wären: Tischtennis, Leichtathletik, Handball, Basketball, Judo und Gerätturnen.

 

Nach 9 Stunden und etlichen Staus erreichten wir endlich die Carl-Benz-Schule, welche für die nächsten drei Tage unser Quartier sein würde. Nach der Sicherheitsbelehrung und der Ausgabe der Geschenke – ein Umhängebeutel mit Städteolympiade-Emblem plus Taschenlampe und Schlüsselanhänger – bezogen alle Teilnehmer ihre Klassenzimmer, die nach Geschlecht und Sportart getrennt waren. Nach dem ersten Kennenlernen beim Schlafsackauspacken wurde die 13. Städteolympiade feierlich im Hof der Schule bei letztem Sonnenschein eröffnet. Anschließend bot sich für alle jungen Sportlerinnen und Sportler die Gelegenheit, ins kühle Nass zu springen und sämtliche Attraktionen im Erlebnisbad Europabad auszuprobieren. Währenddessen klärten die Betreuer die Wettkampfmodalitäten und die Delegierten tagten, um sich schon über die nächste Städteolympiade 2018 auszutauschen.

 

Nach einem leckeren Frühstück unter freiem Himmel begannen bei schönstem Sonnenschein und 23°C die Wettkämpfe, bei denen die Sportlerinnen und Sportler aus Dresden vollen Einsatz zeigten. Dabei erreichten die Dresdner Leichtathleten und die Judokas den 3. Platz und auch die Athleten im Tischtennis sorgten für einen Überraschungserfolg, in dem sie sich gegen 6 andere Städte durchsetzten, Silber gewannen und sich nur Karlsruhe geschlagen geben mussten! Am Abend wurden alle Athleten feierlich geehrt und jeder Teilnehmer mit einer Medaille und Urkunde ausgezeichnet. Danach luden 2 DJs zur Open-Air-Party zum Tanzen ein und nach anfänglicher Schüchternheit füllte sich die Tanzfläche schnell, während die Fußballfans das Pokalspiel im Foyer auf der Leinwand verfolgen konnten und andere ihre neuen Freundschaften vertieften.

Nach einer kurzen Nacht und zufrieden über die sportlichen Leistungen fuhren wir Sonntag früh zurück. Dank des klimatisierten Busses überstanden wir auch den langen Stau und erreichten am frühen Abend Dresden.

 

Fazit: Es war ein gelungenes und stimmungsvolles Turnier! Vielen Dank an die Sportjugend Karlsruhe und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer vor Ort und wir sind natürlich wieder dabei, wenn es 2018 heißt: 14. Städteolympiade in München!

 

Die Stimmen einiger jugendlichen Teilnehmer:

 

„Uns hat die Städteolympiade in Karlsruhe sehr viel Spaß gemacht. Wir haben uns gefreut, Vereine aus ganz Deutschland kennenzulernen. Auch das Freizeitangebot war cool. Vielen Dank an die Organisatoren und Beteiligten. Die Städteolympiade ist für alle Jugendlichen ein empfehlenswertes Ereignis!“ (Tischtennis)

 

„Der Sportplatz war sehr neu und ordentlich. Wir haben neue Bestleistungen erbracht und sind damit 3. Geworden. Die Unterkunft und das Programm waren auch sehr schön.“ (Leichtathletik)

 

„Wir, die Dresdner Turnerinnen haben uns sehr gefreut, dieses Wochenende in Karlsruhe verbringen zu dürfen und am Wettkampf teilnehmen zu  können. Außerdem  waren die  Betreuer sehr freundlich und auch der Besuch des Spaßbades hat uns gefallen! Wir möchten uns ganz herzlich für das ereignisreiche Wochenende, das leckere Essen und den guten Wettkampf bedanken.“ (Gerätturnen)

 

„Die Organisation war gut und das Spaßbad war super. Wir hatten ein gutes Turnier und konnten uns in einem spannenden Kampf um den dritten Platz gegen München durchsetzen. Nur die Siegerehrung ging etwas lang“ (Judo)

» Städteolympiade 2014 in Frankfurt
„Auf zur Städteolympiade 2014 nach Frankfurt am Main!“ hieß es am Freitag, den 16. Mai 2014 für die Sportjugend Dresden mit insgesamt 50 teilnehmenden jungen Sportlerinnen und Sportlern aus Dresdner Sportvereinen (Jahrgänge 1999/2000 und jünger). Mit dabei waren auch neun Betreuer, zwei Delegationsleiter der SJD (Holger Thomas, 2. Vorsitzender und Katrin Metzler, Schatzmeisterin) sowie eine BA-Studentin und eine Praktikantin. Nach 7-stündiger Fahrt im gemütlichen Doppelstockbus mit einer ideenreichen Malaktion und erstem Kennenlernen untereinander, erreichten wir in den frühen Abendstunden das große Gelände der Carl-von-Weinberg-Schule in Frankfurt am Main und bezogen unsere Quartiere. Die Unterbringung erfolgte in Klassenzimmern, getrennt nach Sportarten sowie geschlechtsspezifisch, aber jeweils zusammen mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen aus anderen Städten. So war die erste Hürde für ein städteübergreifendes Kennenlernen genommen und der Austausch konnte beginnen. Nach einer kleinen Stärkung in der schuleigenen Mensa wurden alle TeilnehmerInnen feierlich im Rahmen der Eröffnungsfeier begrüßt und die Städteolympiade wurde mit dem Hissen der Flagge sowie dem Entzünden des Feuers offiziell für eröffnet erklärt. Eine Darbietung der Hip-Hop-AG der Schule sowie drei junger Karate-Mädchen gaben dieser Feierlichkeit auch die entsprechende sportliche Note.Am nächsten Morgen starteten dann alle TeilnehmerInnen hochmotiviert in die Wettkämpfe. In den Sportarten Basketball, Judo, Fußball, Handball und Tischtennis traten unsere Dresdner in den sportlichen Wettkampf gegen die anderen Städte Leipzig, Halle, Nürnberg, München, Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim sowie den Gastgeber Frankfurt an. Im Handball konnten die Mädchen des Teams Dresden die Bronzemedaille erkämpfen. In den anderen Sportarten hatten unsere TeilnehmerInnen leider zumeist das Nachsehen und mussten sich mit den hinteren Plätzen zufrieden geben. Dennoch hat sich die Reise für alle Beteiligten nach Frankfurt gelohnt. Die Jugendlichen konnten viele neue Bekanntschaften schließen, während der freien Zeit städteübergreifend in ihren Sportarten zusammen spielen und dabei noch jede Menge Spaß haben. Zur Erinnerung und zur Würdigung der sportlichen Leistung gab es für alle jungen Sportler und Sportlerinnen im Rahmen der Abschlussveranstaltung eine Teilnahmemedaille und eine Urkunde. Die Siegerehrungen wurden durch sportliche Beiträge von Garde-Tänzerinnen und einem Hackysack-Profi umrahmt. Als Highlight der Veranstaltung und Startschuss der Abschlussdisko entzündeten die Organisatoren zum späten Abend noch ein Feuerwerk.Nach einem erlebnisreichen Tag und einer kurzen Nacht brach unsere Dresdner Delegation am Sonntagmorgen in Richtung Heimat auf. 
» Städteolympiade 2012 in Mannheim
Am Freitag, den 4. Mai 2012, machte sich die Sportjugend Dresden zusammen mit insgesamt 33 teilnehmenden jungen Sportlerinnen und Sportlern Dresdner Sportvereine (Jahrgänge 97/98 und jünger) sowie mit sechs Betreuern und zwei Delegationsleitern auf den Weg in das 540 Kilometer entfernte Mannheim zur Städteolympiade 2012.In den Sportarten Basketball, Judo, Schwimmen und Tischtennis gaben sie im sportlichen Wettkampf mit den weiteren teilnehmenden Städten Leipzig, Halle, Nürnberg, München, Stuttgart, Karlsruhe und Mannheim alles, um die vorderen Plätze zu erreichen. Leider hatten unsere Teilnehmer hier zumeist das Nachsehen und mussten sich mit den hinteren Plätzen zufrieden geben. Im Judo aber konnten wir die Bronzemedaille erringen – wir gratulieren unseren Nachwuchsjudokas zu diesem Erfolg! Dennoch hat sich die Reise nach Mannheim für alle Beteiligten gelohnt, da die Jugendlichen viele neue Bekanntschaften schließen, während der freien Zeit städteübergreifend in ihren Sportarten zusammen spielen und dabei noch jede Menge Spaß haben konnten. Wir bedanken uns recht herzlich bei allen Teilnehmern für ihr sportliches Engagement und bei den Trainern für die Betreuung unserer jungen Sportlerinnen und Sportler während der Städteolympiade. Auch wenn uns die vorderen Plätze verwehrt blieben, so möge dennoch der olympische Gedanke bleiben: Dabei sein ist alles!